Staatliches Berufliches
Schulzentrum Ansbach-Triesdorf

  • Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung

    Ein toller Beruf: Spannend. Vielfältig. Attraktiv. Kreativ. Modern. - Entdecke, wie gut du bist!
  • Berufsfachschule für Kinderpflege

  • Berufsfachschule für Sozialpflege

  • Berufsschule für agrarwirtschaftliche Berufe

    Natur braucht kluge Köpfe. Darum: Ausbildung in der Agrarwirtschaft.
  • Fachschule für Umweltschutztechnik und regenerative Energien

    Nachhaltigkeit. Nachwachsende Rohstoffe. Energieversorgung. Ressourcenmanagement. Umweltschutz.
  • Berufsintegrationsklassen

Herzlich willkommen am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Ansbach-Triesdorf!

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, attraktive und abwechslungsreiche Ausbildungsberufe mit integriertem Praxisanteil in modernen Schulgebäuden zu erlernen.
Am Standort Ansbach werden überwiegend Berufe aus den Fachbereichen Ernährung und Versorgung, Kinderpflege und Sozialpflege ausgebildet, während an der Außenstelle in Triesdorf der Schwerpunkt auf agrarwirtschaftlichen Berufen liegt. Darüber hinaus bieten wir Ihnen am Standort Ansbach die Möglichkeit der Ausbildung an der Fachschule für Familienpflege und am Standort Triesdorf die Möglichkeit der Ausbildung an der Fachschule für Umweltschutztechnik.

Auch in diesem Jahr feierte wieder eine Klasse der Umwelttechniker in Triesdorf ihren Abschluss. 10 Studierende freuten sich am 28.Juli über ihre Zeugnisse.

UET 2021 HP

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse P10 legten am Ende ihres ersten Ausbildungsjahres zum Pferdewirt verschiedene Prüfungen am Landesleistungszentrum in Ansbach ab. Dabei nahmen zwei der Schülerinnen und Schüler an der Prüfung zum Pferdeführerschein Umgang teil. Vier Schülerinnen und Schüler absolvierten das Longierabzeichen Klasse 5 und eine Schülerin das Longierabzeichen Klasse 4.

BVK 10Am Mittwoch, 28.07.2021, wurden die Schülerinnen und Schüler der Berufsintegrationsklassen und der Berufsvorbereitungsklassen im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedet. Schulleiter Dietmar Gaffron wünschte den Absolventinnen und Absolventen alles Gute für ihre private und berufliche Zukunft. Er forderte sie auf, sich immer auf das zu konzentrieren, was sie gerade tun und nicht sofort an das nächste zu denken.