Staatliches Berufliches
Schulzentrum Ansbach-Triesdorf

Fachschule für Umweltschutztechnik und regenerative Energien

Im Jahr 2012 führte das Umweltbundesamt in Deutschland eine Umfrage durch. Bei der Frage nach dem wichtigsten Problem der Gegenwart nennt etwas mehr als ein Drittel der Bürgerinnen und Bürger spontan Aspekte des Umwelt- und Klimaschutzes. Gegenüber der letzten Umfrage von 2010 ist das ein Anstieg um 15 Prozent. Damit rücken die Umweltprobleme vom dritten auf den zweiten Platz unter den wichtigsten Problemen in Deutschland. Der Umweltschutzgedanke ist somit in Deutschland schon seit langem präsent und rückt aufgrund der Entwicklungen der letzten Jahre immer deutlicher in den Vordergrund.
Im selben Jahr 2012 wurde an unserer Schule eine „Fachschule für regenerative Energien“ eröff-net. Durch die Einstellung neuer Lehrkräfte aus dem Fachgebiet der regenerativen Energien und die enge Zusammenarbeit mit der Landmaschinenschule Triesdorf und deren Fachleuten konnte trotz der schwierigen politischen Lage eine erfolgreiche Ausbildungsrichtung geschaffen werden. Inzwischen konnte der dritte Jahrgang der Techniker an unserer Schule ihren Abschluss feiern und auch für das kommende Schuljahr sind bereits zahlreiche Anmeldungen vorhanden.

Ausbildung

Aufnahmevoraussetzungen

Abgeschlossene Berufsausbildung in einem mindestens zweijährigen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf und eine Berufstätigkeit von 12 Monaten.
ZUgelassene Berufe sind:
FS_Umweltschutztechnik_011

  • Berufe aus dem Agrarbereich
  • Berufe aus dem Metall- und Maschinenbau
  • Berufe aus der Chemie- und Verfahrenstechnik
  • Berufe aus der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik
  • Berufe aus der Elektrotechnik und Mechatronik
  • Berufe aus dem Bereich der Versorgung und Ernährung

Aufnahme mit anderer Vorbildung ist gegebenenfalls möglich.

FS_Umweltschutztechnik_002

Abschlüsse

  • Staatlich geprüfte/r Techniker/Technikerin für Umweltschutztechnik und regenerative Energien
  • Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung
  • Mit Ergänzungsprüfung die Fachhochschulreife
  • Gebäudeenergieberater für Wohngebäude

Berufsaussichten

  • Projektleitung für Unternehmen
  • Energiekonzepte erarbeiten, anbieten und vertreiben
  • Umweltschutztechnische Dienstleistungen anbieten
  • Anlagen für erneuerbare Energien betreiben
  • Investoren beraten
  • Eigene Anlagen aufbauen und betreiben

Ausbildungsinhalte

FS_Umweltschutztechnik_012

  • Naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Regenerative Energiesysteme
  • Nachwachsende Rohstoffe
  • Wärme- und Klimatechnik
  • Energieversorgungskonzepte
  • Nachhaltige Energienutzung
  • Energie- und Ressourcenmanagement
  • Strömungsmechanik und Thermodynamik
  • Kraft- und Arbeitsmaschinen
  • Projektmanagement

Ausbildungsdauer

  • Zwei Jahre Vollzeitunterricht

Weiterbildung

  • Studium an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf mit Bachelor-Abschluss
  • Master-Studium an der Universität

Fördermöglichkeiten

Staatliche Förderung nach dem Ausbildungsförderungsgesetz, Meister-BAföG

Wir bieten eine zukunftsorientierte Ausbildung an der Außenstelle Triesdorf
des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Ansbach
in enger Zusammenarbeit mit bekannten Partnerfirmen der Region
und anderen Triesdorfer Bildungseinrichtungen, insbesondere der Landmaschinenschule Triesdorf.

Weitere Informationen und Anmeldung

Anmeldungen sind jederzeit möglich! Die Kontaktdaten finden Sie in der Info-Box im Reiter Triesdorf!