Staatliches Berufliches
Schulzentrum Ansbach-Triesdorf

Herzlich willkommen im Fachbereich Familienpflege!

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu dem Beruf des/der Staatlich geprüften Familienpflegers/Familienpflegerin.
Diese Informationen umfassen

  • das allgemeine Berufsbild des/der Familienpflegers/Familienpflegerin
  • das Anforderungsprofil für angehende Schülerinnen und Schüler im Fachbereich Familienpflege
  • mögliche Berufsaussichten und Einsatzgebiete nach erfolgreicher Ausbildung
  • den Ablauf und weitere grundlegende Informationen zur Ausbildung im Fachbereich Familienpflege
  • die Vorgehensweise für die Anmeldung sowie

Ansprechpartnerin

  • Fach­schu­le Familienpflege

    Doris Hennemann



Aktuelle Berichte aus dem Fachbereich Familienpflege

FamPflege1

Hier die Zugangsdaten:

Topic: BSZ Ansbach - Digitaler Infoabend
Join Zoom Meeting (bitte klicken Sie auf den untenstehenden Link)
https://us02web.zoom.us/j/87356146966
Meeting ID: 873 5614 6966

Familien in einer Ausnahmesituation können Unterstützung von einer Familienpflegerin erhalten. Am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Ansbach-Triesdorf gibt es seit 2018 die einzige staatliche Fachschule für Familienpflege, an der solche Fachkräfte ausgebildet werden. Zugangsvoraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung im sozialen oder hauswirtschaftlichen Bereich oder der Nachweis, dass Sie mindestens drei Jahre lang einen Familienhaushalt geführt haben.

Kurzfristig – der Fachschule für Umweltschutz sei gedankt - bestand für die Fachschule Familienpflege die Möglichkeit, sich an der Berufsmesse in Ellwangen am 23.11.2019 ebenfalls zu präsentieren.
Die Messe ist in der Region gut bekannt und sehr gut besucht.

Berufsmesse Fam 2020 001Obwohl wir vom Publikum nicht erwartet worden waren, haben sich einige zum Verlauf der Ausbildung, bzw. der späteren Arbeit informiert. Auch Vertreter der Arbeitsagentur begrüßten die Schule. Darüber hinaus wurden erste Kontakte zu den Studienanbietern in der Region Aalen und Heidenheim aufgenommen. Absolventen der Fachschule Familienpflege haben in Bayern einen fachgebundenen Fachhochschulzugang. Ihnen wird in Ansbach auch die Möglichkeit gegeben, die allgemeine Fachhochschulreife zu erlangen.
Ganz nebenbei konnte Frau Krapp bei Ihrem Besuch der Messe noch Praktikumsmöglichkeiten in der Region auftun.
Die spontane Aktion war ein kleiner Erfolg!
Text und Bilder: Heidemarie Wudowenz