Staatliches Berufliches
Schulzentrum Ansbach-Triesdorf

Herzlich willkommen im Fachbereich Ernährung und Versorgung!

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu den Ausbildungsberufen des/der Staatlich geprüften Assistenten/Assistentin für Ernährung und Versorgung sowie des/der Staatlich geprüften Helfers/Helferin für Ernährung und Versorgung
Diese Informationen umfassen

  • das allgemeine Berufsbild des/der Assistenten/Assistentin für Ernährung und Versorgung
  • das Anforderungsprofil für angehende Schülerinnen und Schüler im Fachbereich Ernährung und Versorgung
  • mögliche Berufsaussichten und Einsatzgebiete nach erfolgreicher Ausbildung
  • den Ablauf und weitere grundlegende Informationen zur Ausbildung im Fachbereich Ernährung und Versorgung
  • die Vorgehensweise für die Anmeldung sowie
  • die unterrichtenden Lehrkräfte im Fachbereich Ernährung und Versorgung

Ansprechpartner

  • Ab­tei­lungs­leit­ung Be­rufs­fach­schu­le Er­näh­rung und Ver­sor­gung

    Inge Bühler-Saal
  • Er­näh­rung und Ver­sor­gung -
    Fach­prak­tisch­er Un­ter­richt

    Ruth Böhm



Aktuelle Berichte aus dem Fachbereich Ernährung und Versorgung

BKH 1bAm 27.09.2019 fand der Unterricht für die Schüler*innen des Wahlpflichtfachs "Gastronomie und Hotellerie" im Festsaal des Bezirksklinikums Ansbach statt.
Die Gesundheits- und Krankenpfleger feierten dort ihr bestandenes Examen und die Schüler*innen durften unter der Anleitung ihrer Lehrkraft, Frau Federhofer, die Absolventen, ihre Gäste und Lehrkräfte im Rahmen vom Service versorgen.

Feu 5Im Rahmen der Berufsorientierung fand an der Mittelschule Feuchtwangen-Stadt am 19. September 2019 ein Praxistag statt, an dem sich die Schüler*innen einen Einblick in verschiedene Berufsfelder verschaffen konnten.
Frau Federhofer stellte mit der Klasse E 11b (2. Ausbildungsjahr) und mit Unterstützung von Schülerinnen des 3. Ausbildungsjahres die Ausbildung an der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung am BSZ Ansbach-Triesdorf vor.
Zu unserer Aufgabe an diesem Tag gehörte es 120 Gäste, darunter 30 Ehrengäste, zu verpflegen.