Staatliches Berufliches
Schulzentrum Ansbach-Triesdorf

Dresden 3In den – für viele Schülerinnen und Schüler der Klassen E 12 a und E 12 b doch  recht frühen - Morgenstunden (6 Uhr!) am 18. März 2016 machten sich die beiden Klassen zusammen mit Frau Bühler-Saal und Frau Böhm mit dem Bus auf den Weg nach Dresden.
In Sachsen angekommen, machten wir bei herrlichem Sonnenschein - allerdings bei frühlingshaften kalten Temperaturen und viel Wind - einen Rundgang um das traumhaft gelegene Schloss Moritzburg Die barocke Schlossanlage inmitten  eines Teiches zieht jährlich tausende Besucher an. Sie diente im 18. Jahrhundert Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen, genannt  August der Starke, als Jagdaufenthalt und prachtvolle Kulisse für königliche Lustbarkeiten. Außerdem wurde hier der bekannte Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gedreht.
Unser nächstes Ziel war das nahegelegene Fasanenschlößchen mit dem sehenswerten Park und dem Blick auf Schloss Moritzburg.

Jack Links EuV webAm Donnerstag, den 03.03., um 08.30 Uhr trafen sich die Klassen E 10a und E 10b im Schulhof, um zusammen zur Firma Jack Link´s in Ansbach zu gehen.
Als wir um 9 Uhr eintrafen, bekamen wir zu allererst einen Besucherausweis. Daraufhin trafen wir uns mit Frau Nazarenus in einem Besprechungsraum für eine Präsentation, in der die Firma Jack Link´s (früher Schafft) vorgestellt wurde. Außerdem erhielten wir eine Hygiene-Unterweisung.
Anschließend wurde uns Schutzkleidung in Form von Sicherheitsschuhen, Overall, Bartschutz und Haarnetz zur Verfügung gestellt. Zudem bekamen wir noch ein Headset, damit wir die Führung gut verfolgen konnten.

Maria Abschluss webBeim 50. Landesleistungswettbewerb in Regensburg hatte ich im Januar 2016 den dritten Platz erreicht und durfte bei der 27. Deutschen Juniorenmeisterschaft Hauswirtschaft in Berlin das Bundesland Bayern vertreten. Zusammen mit Elisabeth Guggemoos, ebenfalls Teilnehmerin aus Bayern und Frau Haspel, die als bayerische Prüferin eingeladen war, machten wir uns auf den Weg in die Hauptstadt. Nach einer langen Autofahrt kamen wir am Donnerstagnachmittag, 3. März 2016, in Berlin an. Nach einer Führung durch die Schule erfolgte das gemeinsame Kennenlernen in einem indischen Restaurant. Spannend war vor allem, in welchen Betrieben die anderen 19 Teilnehmerinnen arbeiteten.

FAKAm 23.2.2016 folgte die E12a einer Einladung der Fachakademie der Klara Oppeneimer Schule Würzburg.
Nach einer allgemeinen Information zum Aufbau der Ausbildung, die mit Werdegängen von ehemaligen Absolventen endete, wurden wir in Gruppen aufgeteilt. Die abgebildete Gruppe besuchte einen Fachtheorieunterricht (Betriebswirtschaft).

Die 11. Klassen der BFS Ernährung und Versorgung betreuen Schüler/-innen der GS Schalkhausen zu verschiedenen Themen

IMG 0401 webRund um die Zwischenzeugnisse betreuten die 11.- Klassen der BFS Ernährung und Versorgung  auch dieses Jahr Grundschüler der GS Schalkhausen.  Die Besuche fanden am 16.2. (3. und 4. Klasse) und  am 18.2. (1. und 2. Klasse) vormittags im Rahmen des SPS-Unterrichts in den Küchen des BSZ  erstmalig einschließlich der neuen Versorgungsküche statt.

Candle 6Nachdem wir nun seit fast zwei Jahren unsere Ausbildung zur Assistentin für Ernährung und Versorgung absolviert hatten und währenddessen viele Erfahrungen sammeln durften, wollten wir (die Klasse E 12a) endlich unsere erlernten Fähigkeiten unseren Eltern und Freunden präsentieren. Um uns für die in Frage kommenden Gerichte Gedanken zu machen, begannen wir zunächst mit einem Brainstorming. Nachdem wir die verschiedenen Auswahlverfahren berücksichtigt hatten, wie zum Beispiel Farbkombination, Beschaffenheit, ausgewogene Ernährung, Saison, etc. kamen wir zu einem Ergebnis, mit dem alle zufrieden waren.

Kino 1Das  Theater Ansbach fragte im BSZ an, ob wir uns vorstellen könnten mit ihnen ein neues Projekt zu starten. Frau Sämann, die seitens des Kinos verantwortlich für diese Veranstaltungsreihe ist, erläuterte die Idee. Die Kinogäste sollen eine Stunde vor Beginn der Filmvorführung kommen und  im Foyer des Theaters mit Kaffee und Kuchen bewirtet werden.  Die Veranstaltungen finden monatlich, immer donnerstags jeweils von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr statt.

Kueche 1Mit Beginn dieses Schuljahres ging die neue Versorgungsküche in die Produktion. Im Vorfeld wurden unsere Schülerinnen und Schüler nach ihren Wünschen für die Pausenverpflegung gefragt. Beim Stundenplan berücksichtigen wir den Einsatz der verschiedenen Klassen der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung in der Versorgungsküche. Eine unserer  BAF-Klassen wird dort donnerstags unterrichtet.

LL 2016 1Maria Wörlein aus Großhaslach gelang beim 50. Landesleistungswettbewerb in der Hauswirtschaft am 22. und 23. Januar 2016 in Regensburg ein toller Erfolg. Im Wettstreit der 23 besten Auszubildenden Bayerns belegte Maria Wörlein, die derzeit die 12. Klasse der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum in Ansbach besucht, einen hervorragenden dritten Platz.

Triesdorf 5aFür das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ist das Thema „Lebenslanges Lernen“ eine wichtige Zukunftsaufgabe. Diese Veranstaltungsreihe in Triesdorf gibt es seit 2011 und es werden jährlich aktuelle Themen der Hauswirtschaft aufgegriffen und das Wissen aus der Hochschule mit Erfahrungen aus dem Berufsalltag verknüpft.

Die Fortbildungsveranstaltung am 25. November 2015 stand unter dem Motto „Verbraucher, Gäste und Kunden im Blick“. Eingeladen waren Ausbilderinnen und Fachkräfte hauswirtschaftlicher Betriebe, Lehrkräfte hauswirtschaftlicher Schulen und Bildungsberaterinnen. Der Schwerpunkt des Vormittags lag auf der Ausbildung in Schule und Betrieb. Am Nachmittag informierten verschiedene Referenten über Aktuelles zu den Themen Ernährung, Fairtrade und Gerätetechnik.

In diesem Jahr durften wir als Referenten das Thema „Projektunterricht an der Berufsfachschule – Am Beispiel des Beruflichen Schulzentrums Ansbach: Dekoration für die dreitägige Veranstaltung zum Welttag der Hauswirtschaft 2015 im Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, München“ vorstellen.