Staatliches Berufliches
Schulzentrum Ansbach-Triesdorf

Backen 7Die Schülerinnen der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung, die das Wahlpflichtfach Landwirtschaftlicher Unternehmerhaushalt/ Gehobener Privathaushalt gewählt haben, haben traditionelles fränkisches Gebäck (Zimtrollen, Schneeballen und Küchle) hergestellt. Die Gebäcke wurden nacheinander in heißem Fett ausgebacken, so konnte jede der Schülerinnen die Besonderheiten und Kniffe der einzelnen Gebäckarten in der Praxis ausprobieren.

Frieden 6Die Klasse E10a hat gesammelt, was zum Thema Frieden gehört. Dazu haben sie sich die Geschichte von "Es klopft bei Wanja in der Nacht" angehört. Im Anschluss wurden viele bunte Friedenstauben gefaltet. Diese flogen durchs Schulhaus und haben an verschiedenen Stellen einen Platz gefunden. Und nicht nur das. Sie haben auch einen Hefeteig zubereitet und Friedenstauben gebacken und diese im Pausenverkauf mit einer passenden Friedenstüte verkauft. Das Geld wird für den Frieden gespendet.

Bericht und Fotos: Beate Eckstein, FOLin

Ostern 2Wir wollen HELFEN! Unser Berufsschulzentrum hält zusammen und so kann diese Aktion weite Kreise ziehen und den Menschen, die aktuell jede Hilfe nötig haben unterstützen. Wir tragen einen Teil zur Gemeinschaft bei. Unsere Kollegin Marie Schramm aus dem Fachbereich Agrarwirtschaft hat 540 Freilandeier von ihrem eigenen Betrieb gespendet.
In Absprache mit Katharina Junger und Ruth Böhm aus dem Bereich Ernährung und Versorgung  wurden alle Eier von Schüler*innengruppen der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung zusammen mit ihren Lehrkräften gekocht und gefärbt. Ein herzliches DANKESCHÖN an alle Kolleg*innen und Schüler*innen, die diese Aktion tatkräftig unterstützten.

5 S 2Herr Klein absolviert derzeit seine Ausbildung zum Fachlehrer für Ernährung und Versorgung am Staatsinstitut IV in Ansbach. Das BSZ Ansbach-Triesdorf ist seine Hospitationsschule. Angehende Fachlehrer:innen müssen während des Schuljahres ein verpflichtendes Lernarrangement durchführen. Für sein Lernarrangement hatte Herr Klein sich etwas ganz Spannendes überlegt: mit seiner Klasse E10b plante er ein Projekt zur Strukturierung und Standardisierung des Praxisarbeitsplatzes. Anschließend wurde das Projekt durchgeführt.
Die 5-S-Methode ist mittlerweile eine der begehrtesten und bekanntesten Ordnungssysteme am Arbeitsplatz und deshalb natürlich für unsere Berufsfachschule ein großartiger Meilenstein.

LW 2In der Adventszeit banden die Schülerinnen und der Schüler der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung im Wahlpflichtfach "Landwirtschaftlicher Unternehmerhaushalt – Gehobener Privathaushalt" unter der Anleitung ihrer Lehrkraft, Frau Ruff, lustige Wichtel aus Naturmaterialien. Die dekorierten damit den Eingangsbereich und Schulhof. Das Binden machte allen sehr viel Spaß und es ist eine stattliche Wichtelmannschaft zusammengekommen.
In den darauffolgenden 2 Wochen beschäftigte sich die Gruppe mit der Herstellung von besonderem Gebäck für die Advents- und Weihnachtszeit und schnupperte dabei ein wenig in die Welt der Konditorei. Die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen. Bei einem weihnachtlich gedeckten Tisch konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Köstlichkeiten genießen.

Text und Fotos: Sigrid Ruff, HBLin

Courage 4Wenn die meisten Menschen an Graffiti denken, haben sie wohl eher eine illegale Schmiererei vor Augen als ein tatsächliches Kunstwerk. Dass Graffiti eine weitere Form von Kunst ist, das hat uns, der Klasse E11a, am 30.11.2021 der Graffiti-Künstler Carlos Lorente aus Nürnberg gezeigt. Er hat nicht nur etwas über die Geschichte dieser Kunstform erzählt oder verschiedene Techniken und Künstler vorgestellt, sondern auch die Funktion einer Spraydose erklärt und - das wohl wichtigste für uns Schüler – uns das Ganze einmal selbst ausprobieren lassen.

Unverpackt 5Am 22. Oktober 2021 besuchten wir, das Modul projektorientiertes Arbeiten der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung, den Unverpacktladen in Ansbach. Bevor wir den Laden unter die Lupen nehmen konnten, erklärte uns die Besitzerin das Konzept, ihre Beweggründe einen nachhaltigen Laden zu eröffnen und das ein oder andere Detail des Unverpacktladen. Dann ging es in die Verkaufsfläche des Ladens. Alle Produkte sind unverpackt oder nachhaltig verpackt. Von Trockenware, über Schokolade, bis zu Deo und Zahnputztabletten, gibt es alles, was man im Haushalt braucht. Wir erhielten Informationen über Liefergrößen, Lieferverpackungen, Lagerung der Lebensmittel und vieles mehr.

Kartoffel 3bAm Donnerstag, den 23.09.2020 waren wir, das Modul projektorientiertes Arbeiten, mit unserer Lehrkraft, Katharina Junger, in ihrem Heimatdorf zu Besuch. Unsere teambildende Maßnahme fand in diesem Schuljahr berufsbezogen auf dem Kartoffelacker statt. Wir erhielten dort einen Vortrag über den Kartoffelanbau, die verschiedenen Sorten, Gewichtsklassen, den Kartoffelkreislauf und natürlich das praktische Arbeiten auf dem Acker. Weiterhin haben wir den Kartoffelanbau mit dem Supermarktangebot verglichen. Anschließend ging es ans Kartoffelernten.

E33Aufgrund der hygienischen Vorgaben wurden auch heuer die die Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Ansbach-Triesdorf nicht im großen Rahmen sondern klassenweise in einer kleinen Feierstunde verabschiedet.
Schulleiter Dietmar Gaffron gratulierte den Absolventinnen und Absolventen zu ihrem Berufsabschluss und forderte die Schülerinnen und Schüler auf, sich auf das zu konzentrieren, was wichtig für sie sei. „Lassen Sie sich nicht die ganze Zeit von Ihrem Smartphone bestimmten. Finden Sie den Mut, auch einmal nicht erreichbar zu sein und nicht ständig irgendwelche Nachrichten zu posten. Hören Sie in sich hinein, denken Sie auch an Ihre eigenen Bedürfnisse und lassen Sie sich nicht von anderen einreden, was das Beste für Sie ist“, forderte er die Schülerinnen und Schüler auf.

Eco CleanerSCHÜLERINNEN UND SCHÜLER ZU NACHHALTIGEM HANDELN QUALIFIZIEREN!

Ab dem Schuljahr 2021/2022 können wir am BSZ Ansbach-Triesdorf das Eco-Cleaner Zertifikat für interessierte Schülerinnen und Schüler in der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung anbieten. Hier geht es darum, dass die Schüler*innen in verschiedenen Modulen zu nachhaltigem Handeln qualifiziert werden. Das Konzept basiert auf ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten im Reinigungsbereich. Dabei geht es darum, personelle und finanzielle Ressourcen zu minimieren, Emissionen zu vermeiden und den sozialen Bedürfnissen der Schüler/innen mehr Beachtung zu schenken.