Staatliches Berufliches
Schulzentrum Ansbach-Triesdorf

E33Aufgrund der hygienischen Vorgaben wurden auch heuer die die Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Ansbach-Triesdorf nicht im großen Rahmen sondern klassenweise in einer kleinen Feierstunde verabschiedet.
Schulleiter Dietmar Gaffron gratulierte den Absolventinnen und Absolventen zu ihrem Berufsabschluss und forderte die Schülerinnen und Schüler auf, sich auf das zu konzentrieren, was wichtig für sie sei. „Lassen Sie sich nicht die ganze Zeit von Ihrem Smartphone bestimmten. Finden Sie den Mut, auch einmal nicht erreichbar zu sein und nicht ständig irgendwelche Nachrichten zu posten. Hören Sie in sich hinein, denken Sie auch an Ihre eigenen Bedürfnisse und lassen Sie sich nicht von anderen einreden, was das Beste für Sie ist“, forderte er die Schülerinnen und Schüler auf.

Eco CleanerSCHÜLERINNEN UND SCHÜLER ZU NACHHALTIGEM HANDELN QUALIFIZIEREN!

Ab dem Schuljahr 2021/2022 können wir am BSZ Ansbach-Triesdorf das Eco-Cleaner Zertifikat für interessierte Schülerinnen und Schüler in der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung anbieten. Hier geht es darum, dass die Schüler*innen in verschiedenen Modulen zu nachhaltigem Handeln qualifiziert werden. Das Konzept basiert auf ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten im Reinigungsbereich. Dabei geht es darum, personelle und finanzielle Ressourcen zu minimieren, Emissionen zu vermeiden und den sozialen Bedürfnissen der Schüler/innen mehr Beachtung zu schenken.

Kunst von Brauhaus Skul NEU jal 300321 webDie BFS Ernährung und Versorgung nahm mit großem Erfolg an dem Kunstwettbewerb der FLZ teil!

Die FLZ hatte zu ihrem 75. Geburtstag zu einem großen Kunstwettbewerb aufgerufen. Die Aufgabe bestand darin, Werke rund um das Thema Zeitung oder aus dem Material Zeitung zu schaffen. Insgesamt wurden über 40 Werke eingereicht, eins davon reichte die Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung ein. Ihr Werk gehörte zu den sieben Arbeiten, die die Jury gestalterisch und inhaltlich am meisten überzeugten.
Drei Schülerinnen der Abschlussklasse der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung Laura Letterer, Marlene Kamm und Ronja Späth beteiligten sich mit ihren Fachlehrkräften, Frau Fischer-Huber und Frau Katharina Junger, an dem Projekt. Gemeinsam bewältigten sie die gestalterischen und kreativen Herausforderungen. Ihr Grundgedanke bestand darin, dass das Ritual des Zeitungslesens modern, aktuell und stilvoll dargestellt werden sollte.

DU 28Hier einige Impressionen aus den praktischen Fächern während des Distanzunterrichts in der BFS Ernährung und Versorgung:

Arbeitsauftrag im Fach Fachpraxis 11. Klasse (2. Ausbildungsjahr): Gestaltung eines jahreszeitlichen Gestecks für Eingangsbereich, Esstisch, Couchtisch ... Zweite Aufgabe: ein Naturmandala aus selbst gesammelten Naturmaterialien legen.

Arbeitsaufträge im Wahlpflichtfach Gastronomie und Hotellerie (2. und 3. Ausbildungsjahr):

  • Menügedeck mit passender Serviettenfaltung 
  • Geschenke schön verpacken
  • Menükarten mit der Hand schreiben
  • kalte Platten legen (Wurst, Käse, Obst, Gemüse, Fisch ... )

In das Thema führte die Lehrkraft mit einem Video ein und die Schüler*innen recherchierten im Internet.

Das Wahlpflichtfach „Projektorientiertes Arbeiten“ besuchen Schülerinnen und Schüler des 2. und 3. Ausbildungsjahres an der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung. Neben einem vierstündigen wöchentlichen Unterricht leisten die Schülerinnen und Schüler in den Ferien ein zweiwöchiges Praktikum in den unterschiedlichsten Betrieben ab.
Nachdem zu Beginn des Schuljahres die Instrumente für eine gelungene Projektarbeit besprochen werden, schließt sich normalerweise ein Projekt daran an, um die theoretisch erworbenen Kenntnisse in der Praxis anzuwenden.
Während des Präsenzunterrichts legten die Schülerinnen und Schüler in einer Teambesprechung mit der Lehrkraft, Fachoberlehrerin Katharina Junger fest, für die Abteilung Ernährung und Versorgung ein Knigge-Handbuch zu erstellen. 
Durch den Distanzunterricht mussten die ursprünglichen Pläne umgestellt werden und es wurde beschlossen, digital an der Projektarbeit weiter zu arbeiten und ein Knigge-Buch im Rahmen des Distanzunterrichts zu erstellen.

DU 2Der Wechsel vom Präsenzunterricht in den Distanzunterricht erfordert sowohl von unseren Schülerinnen und Schülern als auch von den Lehrkräften viel Flexibilität und Kreativität.
Hier einige Einblicke in den Distanzunterricht aus dem fachpraktischen Unterricht bei FLin Frau Stadelmann.

Klasse: E 10 b Gruppe 2, Fach: Ernährung und Verpflegung:
Wiederholung Grundrezepte: Fleischteig und gegarter Salat,
Entstandene Gerichte: Fleischküchle und Kartoffelsalat

Klasse: E 11b Gruppe 1, Fach: Speisenzubereitung und Service
Wichtige Grundsätze für einen Kaffeetisch und Einführung der Grundrezepte: "Brei" und "Auflauf",
entstandene Gerichte: Reisbrei und Semmelauflauf.

Bericht und Fotos: Elisa Stadelmann, FLin

EuV 2020 19Aufgrund der hygienischen Vorgaben musste in diesem Schuljahr die geplante Abschlussfeier leider abgesagt werden. Um den Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Ansbach-Triesdorf die Zeugnisse in einem feierlichen Rahmen überreichen zu können, fanden die Abschlussfeiern klassenweise statt.

Zeitzeuge 2Die Biografiearbeit, die Beschäftigung mit dem Lebensweg der Menschen, die betreut und versorgt werden, ist ein wichtiger Lerninhalt im Wahlpflichtfach „Grundversorgung und Betreuung alter, erkrankter Menschen“. Im Rahmen dieses Themas wurde Herr Günther Saal am Freitag, 6. März 2020, als Zeitzeuge eingeladen. Er hatte als junger Mann den 2. Weltkrieg in Ansbach erlebt.  Da dieses Thema großes Interesse weckte, nahmen auch  die Schüler*innen des Wahlpflichtfachs „Grundversorgung, Bildung und Erziehung von Kindern“ mit ihrer Lehrkraft Frau Schmidt an dem Vortrag teil.
Herr Saal stellte sich zunächst vor. Im Jahr 1929 geboren konnte er nach dem Krieg seinen Berufswunsch „Apotheker“ nicht erlernen. Er studierte dann Berufsschullehramt als Diplom-Handelslehrer in Nürnberg und unterrichtete viele Jahre an der Staatlichen Berufsschule I bis zu seinem Ruhestand.

KKK 1KKK steht für: Kaffee-Klatsch und Kino - ein traditionelles Projekt im Fachbereich Ernährung und Versorgung. Auch in diesem Jahr starteten die 11. Klassen wieder im Fach Speisenzubereitung und Service mit der Kooperation zwischen dem BSZ Ansbach-Triesdorf und dem Theater Ansbach.
Die Schülerinnen und Schüler produzierten im Fachunterricht verschiedene Kuchen für die jeweilige Veranstaltung im Kino. Tatkräftige Unterstützung erhielten sie natürlich von ihrer Lehrkraft. Im Theater übernahmen die Schüler/innen unter Anleitung der Lehrkraft die Vorbereitung für die Nachmittagsgäste, die Durchführung sowie die Nachbereitung.

PG26Für Donnerstag, 20.02.2020, hatte die Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung ihre Praxisgeber*innen  zu ihrem traditionellen Erfahrungsaustausch bei Kaffee und Kuchen eingeladen. Die Lehrkräfte des Fachbereichs freuten sich sehr darüber, dass etliche Praxisgeberinnen gekommen waren. Diese zur Tradition gewordene Einladung ist stets ein kleines Dankeschön für die ehrenamtliche Tätigkeit, mit der unsere Praxisgeber*innen unseren Schüler*innen einen wichtigen Einblick in betriebliche Abläufe gewähren. Dies betonte auch Schulleiter Dietmar Gaffron in seiner Begrüßung. Er dankte allen Praxisgeber*innen für deren große Unterstützung und ehrenamtliches Engagement.  Ohne unsere Praxisgeber*innen könnte die Ausbildung nicht durchgeführt werden.