Staatliches Berufliches
Schulzentrum Ansbach-Triesdorf

  • Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung

    Ein toller Beruf: Spannend. Vielfältig. Attraktiv. Kreativ. Modern. - Entdecke, wie gut du bist!
  • Berufsfachschule für Kinderpflege

  • Berufsfachschule für Sozialpflege

  • Berufsschule für agrarwirtschaftliche Berufe

    Natur braucht kluge Köpfe. Darum: Ausbildung in der Agrarwirtschaft.
  • Fachschule für Umweltschutztechnik und regenerative Energien

    Nachhaltigkeit. Nachwachsende Rohstoffe. Energieversorgung. Ressourcenmanagement. Umweltschutz.
  • Berufsintegrationsklassen

Herzlich willkommen am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Ansbach-Triesdorf!

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, attraktive und abwechslungsreiche Ausbildungsberufe mit integriertem Praxisanteil in modernen Schulgebäuden zu erlernen.
Am Standort Ansbach werden überwiegend Berufe aus den Fachbereichen Ernährung und Versorgung, Kinderpflege und Sozialpflege ausgebildet, während an der Außenstelle in Triesdorf der Schwerpunkt auf agrarwirtschaftlichen Berufen liegt. Darüber hinaus bieten wir Ihnen am Standort Triesdorf die Möglichkeit der Ausbildung an der Fachschule für Umweltschutztechnik.

tierwirt 01Wer gerne mit Tieren umgeht und sich mit ihren Lebensgewohnheiten und Verhaltens-weisen beschäftigen möchte, für den ist der vielseitige Beruf des Tierwirts genau das Richtige. Nutztiere, wie Rinder, Schweine, Schafe, Geflügel und Bienen, spielen in der Landwirtschaft eine große Rolle und an ihre Erzeugnisse werden hohe Anforderungen gestellt. Entsprechend verantwortungsvoll ist die Arbeit der Tierwirte, die aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen in fünf Fachrichtungen ausgebildet werden. Dabei züchten, füttern, tränken und pflegen Tierwirte ihre Tiere, gewinnen die Produkte der Tiere, lagern die Produkte und bereiten diese für die Vermarktung vor. Ob es sich nun um Milch, Fleisch, Wolle, Eier oder Honig handelt, durch seine Arbeit trägt der Tierwirt wesentlich dazu bei, dass all diese Produkte ebenso tiergerecht wie umweltschonend hergestellt und angeboten werden. Wichtig ist dabei auch die optimale Produktqualität im Sinne des Verbraucherschutzes und einer nachhaltigen Produktionsweise.

Der Beruf Tierwirt/-in wird in fünf Fachrichtungen ausgebildet:
 Rinderhaltung 
 Schweinehaltung
 Schäferei
 Geflügelhaltung
 Imkerei

In Triesdorf werden die Fachrichtungen Schäferei und Geflügelhaltung ausgebildet.

Die Voraussetzungen … für die dreijährige Ausbildung sind
• Freude am Umgang mit Tieren und Interesse an Vorgängen in der Natur
• Vorliebe für das Arbeiten in freier Natur und ländlicher Umgebung
• Interesse an biologischen Vorgängen und tiermedizinischen Sachverhalten
• Flexibilität bei den Arbeitszeiten

Die Ausbildung
… im 1. Ausbildungsjahr beinhaltet
 Grundlagenbildung im Bereich Biologie, Chemie, Züchtung/Vererbung, Wetterkunde und Ökologie (in Bayern Besuch des BGJ-Agrarwirtschaft )

… im zweiten und dritten Ausbildungsjahr beinhaltet
in der Fachrichtung Geflügelhaltung
 Geflügelherden halten und managen
 Geflügel füttern
 Eier und Schlachtgeflügel vermarkten
 Tiere züchten, Bruteier gewinnen, Bruttechnik anwenden
in der Fachrichtung Schäferei
 Schafe halten, versorgen und pflegen
 Schafe züchten und aufziehen
 Wolle, Milch und Fleisch von Schafen erzeugen
 Schafe hüten und Schafweiden bewirtschaften

Blockunterricht

Der Berufsschulunterricht findet blockweise in der Berufsschule Triesdorf statt:
pro Schuljahr 10 Wochen.
Während der Blockbeschulung wohnen die Auszubildenden im angegliederten Heim.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre, kann aber bei guter Leistung verkürzt werden.
Das BGJ-Agrarwirtschaft wird in Bayern als 1. Lehrjahr angerechnet.

Ausbildungsinhalte

Allgemeinbildender Lernbereich:
Religion, Deutsch, Sozialkunde und Sport;
Berufsbezogener Lernbereich:
Fachtheorie, Praktische Fachkunde, Fachrechnen;
Die Praktische Fachkunde wird in den Stallungen der Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf erteilt

 

Voraussetzungen

mindestens Hauptschulabschluss
- Freude am Umgang mit Tieren und Menschen
- Zuverlässigkeit und verantwortliches Handeln
- Bereitschaft zur Teamarbeit

 

Abschluss

Die Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung und berechtigt zur Berufsbezeichnung
"Tierwirt" Fachrichtung Geflügel
"Tierwirt" Fachrichtung Schafe
"Tierwirt" Fachrichtung Rinder
"Tierwirt" Fachrichtung Schweine
"Tierwirt" Fachrichtung Bienen

Berufliche Einsatzmöglichkeiten:

Ausgebildete Tierwirte können in tierhaltenden Betrieben der Landwirtschaft angestellt werden oder selbständig einen entsprechenden Betrieb führen.

Die Perspektiven
• Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/-in
• Staatlich geprüfte/r Agrarbetriebswirt/-in
• Tierwirtschaftsmeister/-in
• Fachagrarwirt/-in
• Studium an einer Fachhochschule oder Universität (Agrarwissenschaften)

Unsere Anschrift:

Staatliches BSZ Ansbach
Außenstelle Triesdorf
Steingruberstrasse 6
91746 Weidenbach
Tel.: 0 98 26 / 97 11
Fax.: 0 98 26 / 78 60
E.Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf "Tierwirt" erhalten Sie bei:

  • BLT Grub - Abteilung Kleintiere (zuständig für die Fachrichtung Schafe)
  • Lehr- u. Versuchsstation Kitzingen (zuständig für die Fachrichtung Geflügel)
  • Spitalhof Kempten (zuständig für die Fachrichtung Geflügel)
  • Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
    Fachzentrum Bienen, Veitshöchheim
    http://www.lwg.bayern.de/bienen/bildung_beratung/berufsausbildung/